Workshop Psychische Erkrankungen / anrechenbar für AKBV

28. November 2018 14:00 bis 18:00

Psychische Störungen sind weit verbreitet. Bereits eine ältere Studie der WHO zeigt auf, dass weltweit jeder vierte Arztbesucher an einer psychischen Störung leidet. Heute und insbesondere in Zivilisationsländern ist die Quote wesentlich höher. In Deutschland gehen vorsichtige Studien davon aus, dass mindestens rund zehn Prozent der Bevölkerung behandlungsbedürftig sind […]. Kassenunabhängige Statistiken berichten davon, dass jeder dritte Bürger in unserem Land psychisch krank sei – und das mit steigender Tendenz. Quelle: https://www.imageberater-nrw.de/ib-kompetenzbereiche/psychologie/hintergrundwissen-psychische-erkrankungen-sind-keine-seltenheit/ (20/07/18)

Eine Einführung in das Thema der psychischen Erkrankungen ist für uns Theologiestudierende somit nicht nur interessant, sondern auch äußerst relevant für unsere berufliche Praxis! In jedem theologischen, kirchlichen, pastoralen und religionspädagogischen Arbeitsfeld ist die Konfrontation und Begegnung mit (schwer-)psychisch kranken Menschen möglich – ja sogar wahrscheinlich.

Dr. Christina Gollner, Klinische und Gesundheits-Psychologin und Psychotherapeutin (Autogene Psychotherapie, Integrative Gestalttherapie) aus Wien, wird uns mit einem „Crashkurs“ dabei helfen, einen Einblick und ein besseres Verständnis für Entstehung, Verlauf, Symptome und Therapie von psychischen Erkrankungen, wie z.B. Psychosen, zu gewinnen und uns somit auf den Umgang mit (schwer-)psychisch Kranken vorzubereiten. Als Lehrtherapeutin und Lehrsupervisorin ist sie nicht nur Expertin auf ihrem Fachgebiet, sondern auch darin, psychologisches bzw. psychopathologisches (Grund-)Wissen zu vermitteln.

Einblick, Überblick, Verständnis, Entlastung – das bietet uns Frau Dr. Gollner mit ihrem Workshop.

Workshop

Mi, 28. Nov

14-18.00 Uhr

Anmeldung im ThZ bis 26. November

Tags: ,

Kommentieren